Der Bäckermeistergesangverein Ulm wurde im Jahre 1891 gegründet.

Im Jahre 1927 entstand in Ulm der Fleischersingchor Ulm.

Seit dem Jahre 1963 sangen die beiden Vereine zusammen. Zur Zeit kommen die Mitglieder jeden Dienstag zusammen, um in Chorgemeinschaft Entspannung vom Alltag zu finden. Der Chor ist der z. Z. noch größte traditionelle Männerchor in Ulm.

Im Jahre 1991 konnte der Verein anläßlich seines 100-jährigen Bestehens die Zelterplakette erhalten.

Das jährliche "Saumarkt" - Fest in Ulm wird mit dem Chor in Zusammenarbeit mit den Ulmer Innungen der Bäcker und Fleischer durchgeführt. Im Jahre 2001 zum 25 -jährigen Jubiläum wurde auf dem Ulmer Saumarkt ein Denkmal zur Erinnerung aufgestellt.

Mit Ende des Jahres 2005 wurde der Fleischersingchor aufgelöst. Die Mitglieder wurden vom Bäckermeistergesangverein übernommen.

Der Verein hat sich im Jahre 2006 den Namen Bäckerchor Ulm gegeben.

 

Entspannung vom Berufsleben, Gespräch unter Kollegen, Freunden, Singen in netter, entspannter Atmosphäre machen die Chorproben zum Ereignis der Woche.

 

Unser Chor ist kein „normaler“ Chor im Sinne von üblichen Vereinen. Wir sind durch unsere Bäckerinnung und deren Verbände kein Chor der nur in einem Dorf oder einer Stadt auftritt, also eine Besonderheit im Chorverband Ulm, die es so sonst selten gibt.


Der Chor hat ein großes Mitgliedereinzugsgebiet, aus dem die Sänger wöchentlich mit Freude zur Chorprobe kommen.

 

Chorprobe:     Dienstag im Nebenzimmer  der Bäckerei Staib

                         Ulm-Nord (Jungingen) Eiselauer Str. 6
Beginn:          19:00 Uhr 
Chorstärke:    20
 Männer

  

 

Seit einigen Jahren können auch "Berufsfremde" Männer mit guter Stimme mitsingen.

 

 

Wäre das was für Sie?